Jede Woche neue Styles
Schneller gratis Versand ab SFr 100
Riesenauswahl an Caps & Jerseys
Hilfe benötigt? Hier geht´s zum Help Center

Chicago White Sox Caps

Chicago White Sox Caps sind aufgrund des Logos sehr beliebt. Die diagonal ineinandergreifenden altenglischen Buchstaben sind simpel und cool zugleich. Chicago White Sox Caps werden daher nicht nur von Fans sondern auch von modebewussten Capträgern getragen.

Filter schließen
 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
1 von 4
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
1 von 4

Die Chicago White Sox sind neben den Chicago Cubs die zweite Franchise aus der Windy City, wie Chicago gerne genannt wird. Gegründet im Jahr 1900 nehmen sie seit Beginn der Major League Baseball (MLB) im Jahr 1901 in der American League teil. Der Name White Sox geht auf Journalisten der angesehenen Chicago Tribune zurück. Zuvor nannte sich das Team aus dem Süden der Stadt Chicago White Stockings. Selbst dieser Name geht auf keine Eigenkreation zurück. Denn er gehörte ursprünglich den Chicago Cubs. Charles Comiskey, damaliger Besitzer der White Sox, übernahm den Namen unrechtmäßig. Die Journalisten waren mit der Teambezeichnung nicht zufrieden. Für Headlines auf Titelseiten war er schlichtweg zu lang. Daher kreierten sie den Spitznamen White Sox. Er wurde im Jahr 1903 zum offiziellen Teamnamen.

World Series Siege der White Sox

Der Namenswechsel schien das Team zu beflügeln. Bereits 1906, also in der dritten Saison unter neuem Namen, erreichten die White Sox den Einzug in die World Series. Ihnen wurde der Spitzname Hitless Wonders zuteil, da sie die World Series mit dem niedrigsten Batting Average in der American League erreichten. Diese World Series war besonders. Denn erstmals nahmen zwei Teams aus nur einer Stadt daran Teil: Die Chicago White Sox und die Chicago Cubs. Erstere empfingen ihren Stadtrivalen, der als großer Favorit galt. Doch am 14.10.1906 schrieben die White Sox Geschichte. Sie gewannen Spiel 6 mit 8-3 und sicherten sich als Außenseiter die World Series Trophäe. 1917 kam es zum zweiten Titelgewinn. Dieses Mal standen sie gegen die New York Giants auf dem Feld. Die White Sox entschieden das Spiel mit 4-2 für sich.

Folgenreicher Skandal

Die Geschichte des Teams und ihre errungenen Titel sind eindrucksvoll. Dennoch verbindet man den Namen Chicago White Sox nicht ausschließlich mit Positivem. Denn das Team steht in Zusammenhang mit einem der größten Skandale in der MLB, dem Black Sox Skandal. 1919 standen die White Sox erneut in der World Series. Ihre Gegner: Die Cincinnati Reds. Acht Spieler der White Sox versuchten offenbar ihr Gehalt aufzubessern und griffen zur Manipulation. Der Skandal flog auf und zog weite Kreise. Er stellte eine Zensur im Baseball dar. Mit Kenesaw Mountain Landis, wurde der erste Commissioner der MLB ernannt. Der Skandal veränderte den Baseballsport. Doch auch die sportliche Laufbahn der Chicago White Sox hatte sich gewandelt. Erst 86 Jahre nach dem Black Sox Skandal stand das Team im Jahr 2005 erneut in der World Series. Nach beeindruckenden Erfolgen in der ALDS und ALCS, erwarteten sie nun die Houston Astros. In vier Spielen, darunter einem Marathon in Game 3, holten die White Sox den Titel erneut nach Windy City.

Heimstätte der Chicago White Sox

In all den Jahren spielten die White Sox in nur zwei Stadien: Zunächst in Comiskey Park und seit 1991 im Guaranteed Rate Field. Die Heimspielstätte der White Sox befindet sich im südlichen Teil von Chicago und hat eine Kapazität von rund 40.000 Zuschauern. Besonders auffällig ist das Stadion durch seine vier großen Flutlichtmasten, die wie Türme in den Himmel ragen. Eine weiteres Merkmal des Stadions befindet sich im Bereich der Parkplätze. Denn dort thront als Andenken an frühere Zeiten die Homeplate der alten Spielstätte, des Comiskey Park. Bereits am Eingang erkennt man die ineinandergreifenden altenglischen Buchstaben “Sox”. Dieses Primary Logo wird auch auf den On Field Caps und Jerseys getragen. Die White Sox haben in ihrer langen Teamgeschichte bereits viele gute und junge Spieler hervorgebracht, die Awards wie den Golden Glove gewonnen haben. Damit dies auch künftig gewährleistet ist, sind die Minor League Teams Charlotte Knights, Birmingham Barons, Winston Salem Dash und Kannapolis Cannon Ballers ständig auf der Suche nach neuen Talenten.

Newsletter abonnieren und 10% sparen:
folge uns: